Spangensysteme

Im Folgenden stellen wir Ihnen die häufig verwendeten Spangensysteme vor.


Feste, sichtbare Zahnspange – der Klassiker

Zahnspangen
Mit der festen Zahnspange (Multibandtechnik) lassen sich extreme Zahnfehlstellungen schnell und zuverlässig korrigieren. Dabei werden Brackets (kleine Metallhalter) auf den Zahnoberflächen befestigt und durch Drahtbögen miteinander verbunden. Diese Bögen übertragen genau dosierte Kräfte auf die Zähne und bringen die Zähne so in die richtige Position im Kiefer.
Die Brackets sind gewöhnlich aus Metall, so dass die Zahnspange deutlich sichtbar ist – so wie man es von „Teenagern“ kennt. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit zahnfarbene, „weiße“ Brackets aus Keramik auf den Zähnen zu befestigen. Es bleibt dann nur der Draht aus Metall sichtbar.

Feste, unsichtbare Zahnspange – die Lingualtechnik

Unsichtbare Zahnspange
Gerade im Erwachsenenalter ist das Tragen von Zahnspangen aus verschiedenen Gründen nicht erwünscht oder möglich. Hier hilft die sogenannte Lingualtechnik. Bei der Lingualtechnik wird die Zahnspange auf der Innenseite der Zähne angebracht und bleibt damit von außen absolut unsichtbar.
Das Team von Dr. Theresa Jilek weist eine hohe Expertise im Bereich der Lingualtechnik auf durch jahrelange Mitarbeit in der weltweit größten Spezialpraxis für Lingualtechnik. Frau Dr. Jilek war zudem an der Entwicklung von innenliegenden Zahnspangensystemen beteiligt.

Alle Vorteile der Lingualtechnik im Überblick finden Sie hier.
Für Patientenbeispiele klicken Sie hier.


Transparente Schienen – Invisalign

Unsichtbare Zahnspange

Kleinere Zahnfehlstellungen wie geringe Engstände, Drehstände oder Lücken lassen sich sehr gut und fast nicht sichtbar mit transparenten Schienen, sogenannten ‚Alignern‘ wie beispielsweise „Invisalign“, korrigieren. Es werden dabei mehrere Schienen nacheinander getragen und mit jeder neuen Kunststoffschiene (Aligner) die Zähne Stück für Stück in die gewünschte Position gebracht.

Zu den Vorteilen der Schienentherapie zählen:

  1. Unauffällige Korrektur
    Aufgrund des transparenten Schienenkunststoffs werden andere kaum bemerken, dass eine Spange getragen wird.
  2. Hoher Tragekomfort
    Die transparenten Schienen sind hauchdünn (nur etwa 0,5 mm) und sitzen äußerst präzise
  3. Schonende Behandlung
    Aufgrund der kleinen Zahnbewegungen pro Schiene ist die Schienentherapie nahezu druck- und schmerzfrei.
  4. Praktisch im Alltag
    Die Schienen sind zum Essen, Trinken oder zur Zahnpflege jederzeit herausnehmbar.
    Mit der festen Zahnspange lassen sich uneingeschränkt alle Arten von Zahnfehlstellungen, folglich auch extreme Stellungsanomalien, schnell und zuverlässig korrigieren.

Weitere Informationen finden Sie hier.

zertifizierungen-invisalign

Stabilisierungsphase (Retention)

Zahnabdrücke

Wir möchten für Sie nur das Beste und das für immer.
Im Anschluss an jede Zahnfehlstellungskorrektur ist es erforderlich, die Zähne mit herausnehmbaren und /oder festsitzenden Apparaturen zu stabilisieren. Je größer die Zahnbewegungen waren, desto mehr neigen die Zähne dazu, wieder in ihre ursprüngliche Position zurückzukehren.

Erfahrungsgemäß lässt die Tragedisziplin bei herausnehmbaren Apparaturen häufig schnell nach oder die Geräte gehen verloren oder kaputt.
Um das perfekte Behandlungsergebnis auf Dauer stabil zu halten, ist es daher oftmals sinnvoll, einen individuell angefertigten, dünnen Drahtbügel auf der Innenseite der Frontzähne zu befestigen, einen sogenannten Kleberetainer. Der Retainer ist von außen unsichtbar und stört weder beim Sprechen noch beim Kauen.